medienlaboratorium Pulsnitz

In den letzten Jahren gab es in Pulsnitz das Projekt „Filmclub Pulsnitz“. Dieses wurde durch ein Bündnis aus zukunftswerkstatt dresden, dem Hort der integrativen Kindertagesstätte „Spatzennest“, dem Regionalteam Westlausitz des Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit Bischofswerda e.V.

und der Stadt Pulsnitz durchgeführt und

durch den Bundesverband Jugend und Film e.v. gefördert. Inhalt des Projektes war, dass sich die Kinder und Jugendlichen im Hort und in einem ehemaligen Jugendclub der Stadt selbst ausgewählte Filme ansehen konnten, diese besprachen, selbst Filme drehten und diese präsentierten. Dieses Projekt lief ausgesprochen gut und die Arbeit mit den Kindern war sehr dankbar. Innerhalb der Projekttage und besser der Projektwochen offenbarten sich jede Menge Fähigkeiten, jedoch auch großes Interesse und Bedürfnisse nach einem umfangreicheren Wissen an den Möglichkeiten der Technik. Als ich ihnen vom Projekt „medienlaboratorium“ erzählte, welches wir in Dresden durchführten, kam der

Wunsch: „Genau, das wollen wir auch machen!“ In verschiedenen Gesprächen mit den Kindern wurde die Bandbreite

klar: Die Kindern wollen auch mal Filme sehen und auswerten. Sie möchten aber auch mal Comics machen, Radio ausprobieren, Fotos schießen, Filme drehen, Spiele spielen und bewerten, Tutorials sichten, bewerten und selber machen – zu Themen, bei denen sie etwas genau wissen – also: die medienpädagogische Spielwiese des mit dem Dieter-Baacke-Preis 2017 prämierten Projektes „medienlaboratorium“.