2 tolle Projektwochen bei „Matsch mit Medien“

Endlich konnte es weiter gehen: Ende Juni waren die Kinder des Ev. Kinder -und Familienhaus St. Katharinen in Kesselsdorf wieder unterwegs und machten „Matsch mit Medien“. Dabei haben die kleinen Kinderhände natürlich keinen Matsch aus den Regenwürmern gemacht, sondern sie liebevoll in ein neu angelegtes Regenwurmhotel gesetzt. Vorher wurden die Tierchen jedoch ausgiebig untersucht, wo eigentlich hinten und vorne ist. Kleiner Tipp: Das spitze Ende des Regenwurms ist der Kopf, das eher platt gedrückte Ende ist das Hinterteil. Dienstag bis Donnerstag ging es dann gruppenweise auf Raupensuche. Da wir leider nur ganz wenige Futterpflanzen der Schmetterlinge im Umkreis des Kinderhauses gefunden haben, blieben viele Becherlupen leider leer. Trotzdem haben wir viel darüber gelernt, was Raupen fressen, wie sie sich häuten und in Schmetterlinge verwandeln. Am Freitag durfte sogar jede Gruppe ihre eigenen Distelfalterraupen samt Voliere in Empfang nehmen. Außerdem haben wir uns die vielen tollen Fotos angeschaut, die im Projekt von den Kindern selbst mit Tablets aufgenommen worden.

Mitte Juli hieß unser Thema dann „Krabbelkäfer“. In einer Käfergalerie gab es zunächst viele verschiedene Krabbler in allen Farben und Formen zu entdecken. Klar, alle haben 6 Beine. Aber wo sind die Flügel? Die verstecken sich unter den Deckflügeln, also unter den harten „Schalen“ auf dem Rücken der Käfer. Auf unserer Käferexpedition haben die Kinder viele verschiedene Arten gefunden. Sogar die großen, bunt glänzenden Moschusböcke mit ihren langen Fühlern wurden in einer Weide entdeckt. Diesmal haben wir außerdem probiert, wie man mit einem Tablet kurze Videos dreht. So sind tolle Videos von Kartoffelkäfern, die über unsere Hände krabbeln, entstanden. Auch lustige Filme, wie wir mit Facettenlinsenbrillen testen, wie Käfer unsere Welt sehen, haben wir gedreht. Und natürlich wissen wir nun alle, dass die Anzahl der Punkte auf einem Marienkäfer nichts mit seinem Alter zu tun hat, sondern von seiner Art abhängt.

Das Projekt „Matsch mit Medien“ wird von der zukunftswerkstatt dresden durchgeführt und von der Landesstiftung Natur und Umwelt (LANU) gefördert.

Erfolgreich beim Ideenwettbewerb

Herzlichen Glückwunsch – hieß es vor kurzem! Denn die zukunftswerkstatt dresden hatte ihre Projektidee „Der Kinder- und Jugendstadtrat Radeberg blickt in die Zukunft“ beim Ideenwettbewerb des Sächsischen Mitmach-Fonds eingereicht und gehört zu den Preisträgern 2020.

Wir sind umgezogen!

Ihr möchtet uns besuchen oder Post zusenden? Gerne! Beachtet bitte, dass wir seit Juni 2020 umgezogen sind. Unsere neue Adresse lautet:

Am Trachauer Bahnhof 6b

01139 Dresden

Das ist im zweiten Stock, Zimmer 24a. Am besten erreicht ihr uns mit der S-Bahn (Haltestelle „Trachauer Bahnhof“), per Buslinien 70 oder 80 oder per Straßenbahnlinie 4 (jeweils Haltestelle „Peschelstraße“).

Neu gestartet: Streitschlichtung – leicht gemacht!

Wann habt ihr euch das letzte Mal so richtig gestritten? Letzten Monat, letzte Woche oder gestern erst? Egal wann: Streit gibt es im Leben immer mal wieder. Streiten ist normal – solange es ein fairer Streit ist, bei dem Argumente ausgetauscht werden und aktiv nach einer Lösung gesucht wird. Mit Beleidigungen, Schuldzuweisungen oder Rumschreien kommt man bei einem Streit dagegen selten zum Ziel. Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, wie man „richtig streitet“ und sich hinterher wieder verträgt, schaut doch mal auf der Homepage der Projektgruppe vorbei:

www.streite-einfach-loesen.jimdo.com

Filmdreh für den Tag der Erneuerbaren Energien

Am 30. April findet in Bad Düben von 9 bis 18 Uhr der Tag der Erneuerbaren Energien statt. Dazu dreht die zukunftswerkstatt mit Schülern der Grundschule Bad Düben einen Film zum Spiel „WATTS“. Bei diesem Spiel der Sächsischen Energieagentur GmbH (SAENA) lösen die SchülerInnen Aufgaben und Rätsel rund um das Thema Energie. Schauen Sie doch mal vorbei und noch viel besser – Schauen Sie sich unseren Film am 30.4. an!

Internationaler Museumstag im Karl-May-Museum

Am 22. Mai 2016 ist der Internationale Museumstag und da werden die Kindermuseumsführer anderen Kindern, ihren Eltern und Verwandten, der Presse und allen die Lust und Interesse haben zeigen, was sie innerhalb des ersten Projektjahres gelernt, erfahren, ausprobiert und entdeckt haben. Um 15 Uhr soll es losgehen im Karl-May-Museum in Radebeul!
Weitere Infos unter: www.aufdenspuren.jimdo.com

CrossNatureTour in Meißen

Ein naturerlebnis- und medienpädagogisches Projekt für Kinder und Jugendliche.
Die zukunftswerkstatt dresden gGmbH ermöglicht sozial- und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit den Kooperationspartnern Kreisjugendring Meißen e.V., Die Arche Meißen und Schmales Haus Meißen e.V. neue Freizeitmöglichkeiten in- und outdoor.

Dieses Projekt ist die Weiterführung der „CrossNatureTour Meißen“ von 2014 und 15, bei dem über 40 Kinder und Jugendliche mit großer Begeisterung bei den Projekttagen oder -wochen dabei waren. Sie konnten im Projekt ihr Wissen über Natur und Medien erweitern, d.h., sich im Umgang mit Medien und deren Hard- bzw. Software und dem Verhalten mit und in der Natur üben sowie mit der Planung, Organisation und Durchführung von selbstgewählten Aufgaben und Teilprojekten beschäftigen. Damit wird gewährleistet, dass die Teilnehmer*innen  in allen Bereichen auch im Nachhinein selbst tätig werden können: Aktive Medienarbeit, inhaltliche Auseinandersetzung mit Natur und Organisation von eigenen Freizeitaktivitäten. Im Fokus des Projekts standen auch die sozialen Kompetenzen: zahlreiche erlebnispädagogische Aktivitäten zielten auf die Verbesserung von Teamfähigkeit, auf die Verantwortungsübernahme für sich und andere und auf die Motivationssteigerung. Aufgrund des großen Interesses und Erfolges besteht nun der Wunsch der Teilnehmer*innen und der Bündnispartner dieses Projekt weiterzuführen.

Zielgruppe sind 6 – 16 jährige Kinder und Jugendliche, die sich mit der Entstehung und der Produktion von Filmen bzw. Reportagen beschäftigen. Dies geschieht inhaltlich am Beispiel der Natur und ihren Erlebnissen mit und in der Natur. Die entstandenen Medienprodukte werden im Laufe und am Ende des Projektes in öffentlichen Veranstaltungen präsentiert und können als Do-it-yourself-Anleitungen für andere Kinder und Jugendliche weiter sinnvoll verwendet werden.

www.cross-nature-tour.jimdo.de